Zierfische kaufen

Zierfische kaufen fürs Aquarium

veröffentlicht von Koizuechter am 8. November 2013 in Allgemein - Foto: By DefenderRegina (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons

Neben den Koi Liebhabern gibt es auch noch die Aquarienfreunde. Wenn die Aquarienfreunde Zierfische kaufen, entscheiden sie nach der Vertrauenswürdigkeit des Shops und dessen Erfahrung, der Art des Transports, der Auswahl und erst dann nach den Kosten. Viele Online-Shops sind inzwischen dazu übergegangen, ihre eigenen Fische zu fotografieren, denn Bilder von Zierfischen sind schließlich überall zu finden, es sollen daher authentische Fotos der eigenen Exemplare sein. Das erleichtert trotz der großen Schwierigkeit, in einem Aquarium angemessen zu fotografieren, ungemein die Entscheidung beim Zierfische kaufen.
(weiterlesen …)


Koi kaufen

Koi kaufen – was ist zu beachten

veröffentlicht von Koizuechter am 4. November 2013 in Koikarpfen - Foto: von Diether (Eigenes Werk) [GFDL oder CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

Wer einen oder mehrere Koi kaufen möchte, sollte sich unbedingt an den Fachhandel wenden. In vielen privaten Anzeigen werden heute die Koikarpfen – eigentlich Nishikigoi (japanisch 錦鯉 = „Brokatkarpfen“) angepriesen, doch hierbei ist der Käufer weder sicher, dass er gesunde Fische erhält, noch kann er deren genaue Art bestimmten.

Wenn Liebhaber im Fachhandel Koi kaufen, können sie sich diese per Foto aussuchen, auch stellen Fachhändler neue Fische bei Bezug und bei Verkaufsaktivitäten unter Quarantäne, um Krankheiten auszuschließen.

(weiterlesen …)


Koi Shusui mit Goldfischen

Die richtige Zusammensetzung beim Koi Futter

veröffentlicht von Koizuechter am 30. Oktober 2013 in Koifutter - Foto: © Krappweis / sxc.hu

Der Koi Karpfen stellt einige Ansprüche an die Haltung. Neben einem genügend großen Teich ist auch die richtige Fütterung, das richtige Koi Futter von großer Bedeutung, damit es den Fischen auch langfristig gut geht. Grundsätzlich ist der Koi ein Allesfresser, was aber nicht heißt, dass er auch alles fressen sollte.

Zu beachten ist, das Kois kein Sättigungsgefühl haben, so dass der Halter darauf achten muss, was und wie viel Koi Futter er füttert. Dabei ist darauf zu achten, dass die Kois sich nicht überfressen können und dass sie alle Nährstoffe erhalten, die sie brauchen.

Auch die Jahreszeit spielt für die Auswahl vom Koi Futter eine Rolle. Da die Fische im Winter durch die Kälte träger werden, verlangsamen sich auch ihr Stoffwechsel und ihre Verdauung. Aus diesem Grund brauchen sie weniger energiereiches Koifutter, wie das proteinarme Koifutter auf Getreidekeimbasis. (weiterlesen …)


mehrere Koi Karpfen im Gartenteich

Der Koi Karpfen – Herkunft und Geschichte

veröffentlicht von Koizuechter am 24. Oktober 2013 in Koikarpfen - Foto: © P.Weber / pixelio.de

Der Koi zählt zu den beliebtesten Fischen. Das liegt auch an seinem Äußerem: Kaum ein Fisch beeindruckt mit so vielen unterschiedlichen Farben und Zeichnungen. Auch die Herkunft des Fisches ist etwas besonderes, das merkt man schon an seinem eigentlichen Namen: Nishikigoi (auf deutsch “Brokatkarpfen”).

Der Koi Karpfen ist vermutlich seit den 1870er-Jahren in Japan beheimatet. Dort werden die Fische in großen Gruppen in Teichen gehalten. Beim Koi handelt es sich um eine spezielle Form des Karpfens, die durch jahrelange Zucht entstanden ist. Wie die Karpfen nach Japan gelangten, steht nicht genau fest. Wahrscheinlich kamen die Kois ursprünglich aus Europa nach Japan und wurden dort weitergezüchtet. Sie galten dort als wichtiges Statussymbol der Adligen.

(weiterlesen …)


Koi im Winter

Koi Karpfen im Teich, der Sommer ist vorbei

veröffentlicht von Koizuechter am 17. September 2013 in Koiteich - Foto: © suepiozet / sxc.hu

Der Sommer ist vorbei, der Herbst steht an und der Winter wird auch schon bald seine Fühler ausstrecken. Und nun stellt sich dem Koi Neuling die Frage, was mache ich mit meiner Koi Karpfen Zucht im Winter? Soll ich meine Koi Karpfen verkaufen, soll ich einen Koi Verkauf privat starten? Was muss ich über Koikrankheiten im Winter wissen? (weiterlesen …)


mehrere Koi Karpfen

Koi, die farbenprächtigen Zierfische aus Asien

veröffentlicht von Koizuechter am 27. August 2013 in Koikarpfen - Foto: © m.b. / koifutter-kaufen.de

Er ist rot, weiß, gold, blau oder schwarz, gemustert oder einfarbig. Bei artgerechter Haltung kann er bis zu 60 Jahre alt werden, bis zu 5 kg schwer werden. Die prächtigsten Exemplare erzielen hohe Preise, und um die Haltung ranken sich viele Mythen. Die Rede ist vom Koi Karpfen. Die farbenfrohen Fische sind vor allem in Japan beliebt, aber ihre Herkunft ist ungeklärt. Eine Legende besagt, sie wären aus China nach Japan gekommen. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass die einfarbigen Koi Karpfen aus Europa stammten, in Asien als Speisefische und Insektenfresser gehalten wurden. (weiterlesen …)


Koifutter Koi

Das richtige Koifutter für prächtige Karpfen – Nur Gutes kommt in den Teich

veröffentlicht von Koizuechter am 5. August 2013 in Koifutter - Foto: © afranklin / sxc.hu

Koi gehören zu den prächtigsten Fischen der Welt und beeindrucken in schillernden Farben und mit individuellen Zeichnungen. Koi-Karpfen können riesig werden, der größte jemals gemessene bringt es auf eine Länge von über 1,50 Meter. Damit die beeindruckenden Fische gut gedeihen, ist das richtige Koifutter gefragt. Koi-Liebhaber stimmen das Fischfutter optimal auf die Bedürfnisse ihrer schwimmenden Gesellen ab, frei nach dem Motto: Nur Gutes kommt in den Teich. Koifutter gibt es im Fachhandel. Die Zusammensetzungen richten sich nach unterschiedlichen Anforderungen, beispielsweise leicht verdauliches Sinkfutter für die Herbstfütterung oder Koifutter für den Ganzjahreseinsatz. (weiterlesen …)


Die Koiarten Shusui Bekko Asagi Koromo

Die Koiarten Bekko, Asagi, Shusui und Koromo

veröffentlicht von Koizuechter am 23. Juni 2013 in Koiarten - Foto: © Stan Shebs / commons.wikimedia.org

Der Bekko

Der Bekko ist eine Unterart des Nishikigoi, gehört somit zu dem Koi oder auch Farbkarpfen. Wörtlich übersetzt bedeutet Bekko “Schildpatt”. Die Grundfarbe des Bekko kann Gelb, Weiß oder auch Rot sein und hat schwarze Flecken, die allerdings nicht wie beim Utsurimono über den Kopf gehen dürfen. Der Bekko stammt aus einem Taishō Sanke und seine Brustflossen weisen in derRegel Sumi in der Grundfarbe des Bekko auf. (weiterlesen …)


Koifutter per Hand geben

Handfütterung von Koi

veröffentlicht von Koizuechter am 18. Juni 2013 in Koifutter - Foto: © skarlyt / sxc.hu

Eine der tollsten Eigenschaften von Koi ist, dass sie kaum bis keine Angst vor dem Menschen haben. Sobald Ihre Koi verstanden haben, dass Sie ihnen nichts tun sondern Sie derjenige sind, der ihnen das Koifutter bringt und gibt, dann werden sie Ihnen mit ein wenig Training das Koifutter auch direkt aus der Hand fressen. Ihr Koi mit der Hand füttern kann eine echt lustige und unterhaltsame Erfahrung sein.

Der Koi ist kein aggressiver Fisch und sie haben auch keine Zähne. Ein Koi kann Sie also auch nicht beissen, wenn Sie versuchen Ihren Koi das Koifutter mit der Hand zu geben. Dieser Umstand gibt sogar Kindern die Möglichkeit, die Koi mit der Hand zu füttern. Kleinere Kinder werden von den schönen Farben und sanfte Natur des Koi begeistert sein. (weiterlesen …)


Die Koiarten Utsurimono und Showa Sanshoku

Shōwa Sanshoku und Utsurimono, weitere Koiarten

veröffentlicht von Koizuechter am 22. April 2013 in Koiarten - Foto: © belleofthe / sxc.hu

Der Shōwa Sanshoku

Der Shōwa Sanshoku oder auch als Shōwa Sanke bezeichnet , gehört zur Gattung der Nishikigoi und ist somit auch ein Farbkarpfen. Shōwa bedeutet wörtlich aus dem Japanischen übersetzt “dreifarbig”. Der Shōwa Sanshoku ist ein schwarzer Koi, der am Körper Shiro und Hi aufweist, also weiße und scharlachrote Flecken.

Weiß und Schwarz sollten sich bei einem traditionellen Shōwa gleichermaßen verteilen, wobei hier das Rot die dominante Farbe stellt. (weiterlesen …)